fbpx

Wie lebe ich meine Hellfühligkeit, welche Auswirkungen hat diese auf mein und dein Leben?

Ich wache mitten in der Nacht auf und bin aufgewühlt. Ich kann genau fühlen, „irgend etwas ist los“. Sogleich schaue ich auf mein Handy, ob ich eine Mitteilung erhalten habe. Ja, ich habe eine Nachricht erhalten, eine Frau hat geschrieben, welche verzweifelt ist und dringend meine Hilfe benötigt.

Ich erhalte eine Mail oder eine Nachricht auf WhatsApp und ich kann ganz genau beschreiben, wie es dem Verfasser im Moment geht. Ich lese eine sehr nett geschriebene Nachricht, fühle jedoch, dass die schreibende Person wütend ist auf jemanden. Ich fühle die Wut. Die Person könnte auch wütend sein auf mich. Manchmal kann mich dies sehr verunsichern.

Ausserdem kann ich feststellen, wenn z.B. eine Verkäuferin auf mich zukommt, wen ich vor mir habe und ob diese Person kompetent ist. Genau so geht es mir, wenn ich ein Bewerbungsschreiben lese. Ich fühle, ob diese Person in ein Team passt und den Anforderungen der ausgeschriebenen Stelle gerecht wird.

Mein Partner erzählt mir von einer Person, mit der er zusammenarbeitet. Soll ich ihn nun korrigieren, weil seine Aussagen aus meiner Sicht nicht richtig sind? Das gleiche, wenn mir eine Freundin von einer anderen Person berichtet. Menschen, die „nur weltlich“ leben, haben oft vollkommen andere Wahrnehmungen als ich, die mit einem Bein in einer anderen Welt geht. Aber kann mein Partner oder meine Freundin dies auch annehmen? Es fühlt sich selten jemand gut, wenn man ihm klar macht, dass er Dinge nicht objektiv sieht. Und ich möchte ja, dass sich meine Freunde wohl fühlen. Mit meiner Kundschaft arbeite ich an solchen Themen, wir haben Zeit dafür. Aber wie soll ich mit Freunden umgehen?

Viele Menschen haben auf Grund ihrer Ausbildung, ihrer Leistung, ihrem Aussehen oder der finanziellen Situation ein hohes Ansehen. Ich freue mich über Leute, die besondere Vorzüge haben und mich an ihrem Fachgebiet teilhaben lassen. Aber da ich sofort den Menschen dahinter sehe mit seiner Vergangenheit und seinen Themen, fällt es mir schwer, jemanden zu bewundern. Ich kann einer prominenten Persönlichkeit begegnen und fühlen, ob sie glücklich ist oder in bestimmten Bereichen übermässig leidet und ob sie sich wohl fühlt in ihrer Haut und in ihrer prominenten Situation. Und was es zu verbessern gäbe.

Auch mich selber stelle ich nie auf ein Podest wegen meiner besonderen Begabung oder meiner prominenten Kundschaft. Ich bin ein Mensch wie alle anderen mit einer Vergangenheit und mit Themen, an welchen ich kontinuierlich arbeite.

Ich sitze auf einer Bank und geniesse die Sonne. Ich schaue in eine Menschenmenge und obwohl ich es nicht wissen möchte, fühle ich, wem es gut geht und wem nicht. Ich atme tief durch, weil es mir schwerfällt, mich abzugrenzen von diesen vielen unterschiedlichen Gefühlen.

Ich erzähle Menschen von meiner Hellfühligkeit und nehme wahr, wie diese zurückschrecken. Ich erkläre, dass ich nicht Hellsehen kann und nicht ihre intimsten Geheimnisse herausfinden will und dass sie sich neben mir völlig frei fühlen sollen. Manchmal stelle ich jedoch fest, dass sie sich immer noch unwohl fühlen.

Ich bin an einer Geburtstagsparty und nehme sogleich war, wie „die Stimmung“ ist. Wenn diese bedrückend ist, setze ich mich hin und ganz automatisch fange ich an, Energien zu wandeln. Nach kürzerer Zeit wird die Stimmung besser. Ich habe „gearbeitet“, bin müde, aber niemand weiss davon. Es lässt sich auch nichts beweisen. Manchmal ist dies für mich in Ordnung, manchmal bin ich enttäuscht, weil oft Arbeit von mir weder wahrgenommen noch honoriert wird.

Stell dir vor: Ich lebe in zwei Welten. In diesen beiden gelten sehr unterschiedliche „Gesetzessysteme“. Auf der Erde muss ich mich an die weltlichen Gesetze halten. In der unsichtbaren Welt, der energetischen Welt, existiert das Gesetz des Karmas. Ich muss mich immer wieder entscheiden, nach welchem Gesetz ich im Moment leben möchte: Mich wehren und verteidigen oder das Karma arbeiten lassen und vertrauen darauf, dass das Leben vollkommen gerecht ist. Oft fühle ich mich hin und her gerissen.

Auch die Entwicklungsstufen in diesen beiden Welten sind völlig unterschiedlich. Irdisch gesehen sind Menschen höher angesehen, welche eidgenössische Diplome haben, grosse Leistungsausweise besitzen, ein grosses Vermögen und einen hohen Bekanntheitsgrad haben. In der energetischen Welt sind die Menschen entwickelter, welche mehr Liebesenergie besitzen: Wenig entwickelte Menschen leben von der Energie anderer. Höher entwickelte können für sich selbst Verantwortung übernehmen. Je höher jemand entwickelt ist, desto mehr kann er Energie abgeben und Leute oder auch ganze Völker tragen.

Ist nun meine Begabung ein Segen oder ein Fluch? Kannst du dir vorstellen, welche Herausforderung das Leben darstellt für einen Menschen mit diesen Fähigkeiten?

Falls du das Gefühl hast, auch eine Hochsensibilität zu haben und du dich teilweise in meinen Texten wiedererkennst, jedoch nicht weisst, wie mit dieser Gabe umgehen, dann würde ich mich freuen, dir zu helfen.

JETZT BUCHEN

60 Minuten Online-Beziehungsanalyse.

Kosten: CHF 125.-