Wie Ängste dein Leben beeinflussen

Immer dann, wenn du dich genervt oder gestresst fühlst, dich zurückziehst, dir in deinem Leben die negativen Aspekte auffallen, kannst du davon ausgehen, dass du ANGST hast. Dies gilt auch, wenn Schuldgefühle dich belasten, Sucht sich verstärkt, du unter einer depressiven Verstimmung leidest, dich kraftlos oder wertlos fühlst. Wenn du dich glücklich, geliebt und lebendig fühlst, bist du voller LIEBE. KONFKLIKTE ENTSTEHEN IMMER NUR DANN, WENN DU IN DER ANGST LEBST.

Deshalb ist es sehr wichtig, dass du deine Gefühle bewusst wahrnimmst. Wenn du keine Ängste hast und in der Liebe lebst, dann können auch keine Konflikte entstehen.

Napoleon Hill spricht von 6 Grundängsten:

  • Angst vor dem Tod
  • Angst vor Armut
  • Angst vor Kritik
  • Angst vor Krankheit
  • Angst vor dem Älterwerden
  • Angst vor Liebesverlust

 

Diese Grundängste bestimmen dein Leben! Je grösser deine Ängste sind, desto stärker sind deine Konflikte und du fühlst dich sehr unwohl.

Beobachte dich:  Wie wohl fühlst du dich? Bist du schnell gereizt und genervt? Fühlst du dich lebendig? Betrachte die obgenannten Grundängste. Welche treffen auf dich am meisten zu? Frage dich bei deinem nächsten Konflikt: Welche Grundangst könnte damit im Zusammenhang stehen?

Wenn dir bewusst wird, welche Angst es ist, kannst du gezielt Gegenmassnahmen ergreifen. Dein Konflikt löst sich auf und dein Leben verbessert sich.

Lass uns deine Wünsche realisieren

Ich zeige dir, wie du deine Eigenliebe stärkst, deinen Selbstwert aufbaust und somit deine Beziehungen verbessern kannst.