Liebeskummer nach Trennungen

Hätte ich mich nur mehr bemüht um meine(n) Partner/In, dann wäre es nicht soweit gekommen, teilen mir oft meine Klienten unter Tränen mit, welche verlassen wurden. Danach erzählen sie mir, wie sie versucht hätten, dem Partner gerecht zu werden und wie sie versagt haben dabei. Sie würden alles unternehmen, nur damit sie diesen Partner wieder für sich gewinnen könnten.

Bekomme ich dann durch Gespräche tiefere Einsicht in die jeweilige Beziehung, so sieht dann in der Realität alles viel weniger rosig aus: Nicht alles war so „super und toll“. Oft war man sich uneinig; es gab angeblich auf beiden Seiten unüberwindbare Hindernisse. Es scheint jedoch, dies würde im Trennungsschmerz völlig ausgeblendet. Die verlassene Person beschönigt die vergangene Beziehung stark und nimmt gleichzeitig die volle Schuld auf sich; oder andere fühlen sich schuldlos und weisen die ganze „Schuld“ im Bezug auf die Trennung dem Expartner zu. Und trotzdem würden sie alles tun, damit der Partner wieder zurückkommt. Der Trennungsschmerz scheint unerträglich zu sein!

Auffallend ist, dass die meisten Menschen sich nur ungerne vom Partner trennen. Es wird als unglaublich unangenehm empfunden, wieder „neu“ anfangen zu müssen. Zwar wurde bereits sehr viel Aufwand betrieben: Es wurde miteinander gestritten oder man hat
sich überangepasst und versucht, die Beziehung doch noch in eine positive Richtung zu lenken. Und doch liess sich die Trennung nicht vermeiden.

Es ist selbstverständlich, dass die verlassene Person wieder eine neue Liebe finden wird, nachdem die Trauer abgeschlossen ist, oftmals sogar während der Trauerphase.
Die Person, die der Beziehung ein Ende gesetzt hatte, leidet oft
weniger an einem Trennungsschmerz, dafür aber am Umstand, dass sie die Verantwortung für die endgültige Trennung übernommen hat.

Eine Trennung ist grundsätzlich für beide Parteien schwierig: Für die Person, die verlassen wurde und auch für die Person, die verlassen hat; ja selbst dann, wenn sie bereits wieder in einer neuen Beziehung ist.

Trennungen sind nur selten wirklich notwendig und können umgangen werden. Vielleicht ist dies schwer zu verstehen und zu glauben. Beziehungen werden nach wie vor oft oberflächlich betrachtet. Man will oder kann nicht in die Tiefe sehen.

Wir wiederholen automatisch Muster, welche wir in der vergangenen Beziehung gelebt haben. Es ist sinnvoll, diese Muster zu erkennen und somit nicht immer den gleichen „Fehler“ zu wiederholen. Es macht Sinn, solche Muster nach einer Trennung zu betrachten. Noch besser ist es jedoch, die Muster zu finden in einer bestehenden Beziehung. Sobald Unstimmigkeiten, Streit, der Wunsch nach Davonlaufen oder allgemeines Unwohlsein in der Beziehung auftauchen, verbirgt sich dahinter ein Muster. Sei mutig und reagiere darauf!

Lass uns deine Wünsche realisieren

Ich zeige dir, wie du deine Eigenliebe stärkst, deinen Selbstwert aufbaust und somit deine Beziehungen verbessern kannst.