fbpx

Kein Zufall

Schon seit unserer frühen Kindheit werden wir durch die Umstände und Andersartigkeit unserer Eltern, Geschwister und Mitmenschen verletzt. Wir werden übergangen, fühlen uns aus unserer Sicht ohne erkennbare Schuld ungerecht behandelt.

Im Laufe unseres Lebens treffen wir auf Menschen, die in der Vergangenheit Ähnliches erlebt haben wie wir. Es ist nicht Zufall, wen wir uns als Freunde oder als Partner aussuchen.

Die Vergangenheit hinterlässt Spuren in uns. Wenn man diese zusammenfügt, ergibt sich daraus eine Art „Strickmuster“. Wir umgeben uns mit Menschen, welche ein gleiches Muster in sich tragen wie wir. Vergleichen wir diese Menschen mit uns selbst, so haben wir das Gefühl, dass sie ganz anders sind als wir. Wichtig: Diese Menschen leben das identische „Strickmuster“ auf eine andere Art aus.

Beispiel 1

Ein kleiner Primarschüler bekam von der Lehrerin eine Strafe für etwas, das er gar nicht gemacht hatte. In ihm kam grosse Wut auf und er schmetterte eine Blumenvase vom Lehrerpult auf den Boden. Ein anderer Schüler, der ebenfalls ungerecht bestraft wurde, ging daraufhin deprimiert nach Hause und war am nächsten Tag krank. Aus diesen Erlebnissen entsteht in beiden Fällen die Spur: Die Welt ist ungerecht, ich werde nicht geliebt. Der eine Schüler geht in die Aggression, der andere in die Depression. Wenn sich diese beiden Schüler kennen lernen, ist es möglich, dass sie beste Freunde werden. Beide tragen die gleiche Spur in sich.

Beispiel 2

Jemand hat folgendes Verhalten: Er wird krank, wenn er zu viele Herausforderungen hat im Beruf. Der Partner hingegen macht in dieser Situation extrem viel Sport.

Hier ist eine Spur von Minderwertigkeit vorhanden: Wer so viele Herausforderungen annimmt, dass er diese nicht bewältigen kann, hat Angst, nicht zu genügen und evtl. seinen Job zu verlieren. Da die Aufgabe nicht bewältigt werden kann, entsteht grosser Druck. Dieser wird dann im Beispiel durch Krankheit oder durch Zufuhr von Endorphinen durch übermässigen Sport abgebaut. (Wer krank ist, darf sich ausruhen). Andere Möglichkeiten in einer solchen Situation wären übermässiger Alkoholgenuss und Drogen, aber auch Schuldzuweisungen, Ungeduldig sein, ständiges Gedankenkreisen, Nägel kauen, übermässiges Essen, Entscheidungs-Unfähigkeit, Jammern ohne Veränderungswille, Glücksspiele mit Geld, gewagte Börsengänge usw.

Alles, was dich an deinem Partner oder auch an anderen Meschen extrem nervt oder dich verletzt, ist auch als Spur in dir vorhanden.

Wenn du glückliche Beziehungen leben möchtest, ist es von grossem Vorteil, wenn du diese Mechanismen erkennst und lernst, damit umzugehen. Es ist nie ein Zufall, wem wir in unserem Leben begegnen.

JETZT BUCHEN

60 Minuten Online-Beziehungsanalyse.

Kosten: CHF 125.-