Eigenliebe und Nächstenliebe

Ich stelle immer wieder fest, dass die Nächstenliebe stärker gewertet wird als die Eigenliebe. Schnell sind die Menschen bereit, vieles zu tun für andere aber nur wenig für sich selber. In unserer Vergangenheit wurde uns immer wieder gesagt, dass wir unsere Mitmenschen lieben sollen, wie wichtig und wertvoll die Nächstenliebe sei, wichtiger und wertvoller als die Eigenliebe.

Sicher ist Nächstenliebe etwas sehr Wertvolles und hinterlässt wunderbare Gefühle bei uns. Und die anderen können davon profitieren. Die Nächstenliebe macht unser Leben menschlich. Aber oft gehen wir selber dabei vergessen. Wenn wir unsere Kräfte nicht gut im Auge behalten, uns zu sehr aufopfern, sind wir irgendwann ausgebrannt und gefährden unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden. Wenn nicht mehr genug Energie für uns vorhanden ist, wird auch keine Energie mehr für andere vorhanden sein.

Viele Menschen sind sich dessen bewusst und dennoch verausgaben sie sich völlig. Sie können nicht „nein“ sagen, und sollten sie es doch einmal schaffen, erzeugt dies in ihnen Schuldgefühle.

Es ist sehr wichtig, dass du lernst, deine Bedürfnisse wahr zu nehmen und diese zu befriedigen. Gib dir die nötige Ruhe, um danach wieder genügend Kraft zu haben für dich und andere. Spüre, ob du genügend Kraftreserven hast, um zu geben. Lerne „nein“ zu sagen, auch wenn die Angst da ist, du könntest deswegen nicht mehr geliebt werden. Räume den Schuldgefühlen keinen Platz ein. Du bist wichtig!

Lass uns deine Wünsche realisieren

Ich zeige dir, wie du deine Eigenliebe stärkst, deinen Selbstwert aufbaust und somit deine Beziehungen verbessern kannst.